Göttin sei Dank – es bleibt immer was über…

Wie soll ich sie beschreiben???

Nirgendwo ist die Mischung aus Zucker, Butter und Schlag herrlicher als bei diesen Keksen.

Karamellsterne

Ein stinknormaler Mürbteig – wie so oft bei Weihnachtskeksen – wird gefüllt mit selbstgemachtem Karamell und verwandelt sich in einen Karamellstern.

Und selbst gemachtes Karamell ist unvergleichlich…

Das hat nichts zu tun mit geschmolzenen Kuhzuckerln, mit in Wasser gekochten Dosen Kondensmilch und selbst das (wirklich gute) Caramel von Bonne Maman kann sich verstecken.

Es hat allerdings seine Tücken bei der Herstellung… aber heuer hat es auf Anhieb geklappt.

Und ich kann mich gar nicht entscheiden, was besser ist.

Der Karamellstern oder der Rest des Karamells, der (bei wohlüberlegter Überdosierung) immer über bleibt.

Karamell

Ich geh dann mal ein Löfferl suchen…

Sag es weiter ......... Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someonePrint this page

Ein Gedanke zu „Göttin sei Dank – es bleibt immer was über…“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.